Results 1 to 10 of 10

Thread: Backtrack4-pre-final.iso von usb-stick booten

  1. #1
    Just burned his ISO
    Join Date
    Jul 2009
    Posts
    2

    Default Backtrack4-pre-final.iso von usb-stick booten

    hallo ich benutz backtrack(2,3) jetzt schon ne weile und konnte bisher immer ohne probs von meinem usb-stick booten.
    bisher war das vorgehen iso mounten, bootinst.sh ausführen, neustarten und es lief.
    leider gibts das skript in der aktuellen version nicht mehr und wenn ich jetzt versuche zu booten, mekert er das er den kernel nicht finden kann.
    gibts irgendeine möglichkeit das zu fixen?
    image is ok kanns in ner vm starten.

    greetz

  2. #2
    Moderator KMDave's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Posts
    2,281

    Default

    Hast du dir schonmal unetbootin angeschaut?

    Damit sollte es funktionieren.
    Tiocfaidh ár lá

  3. #3
    Senior Member orange's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Posts
    134

    Default

    Unetbootin sollte gehen. Eleganter (mit persistentem Overlay) geht es folgendermaßen - das ist mehr oder weniger eine Übersetzung von pureh@te's Tutorial vom Offensive Security Blog:

    Annahmen: /dev/sdb ist der Stick, /mnt/sdb1 ist der Mountpoint der FAT32 Partition, /media/cdrom ist die gebrannte BT4 DVD (oder eben das ISO-image irgendwo hinmounten)

    1ter Schritt: Du formatierst deinen Stick mit einer FAT32 Partition (Label BT4)
    2ter Schritt: Du kopierst den Inhalt der CD (oder eben des ISO-images) mit rsync auf den Stick
    Code:
    # rsync -avh /media/cdrom /mnt/sdb1
    3ter Schritt: Du installierst GRUB in den MBR
    Code:
    # grub-install --no-floppy --root-directory /mnt/sdb1 /dev/sdb
    4ter Schritt: Du verkleinerst die FAT32 Partition auf die minimal mögliche Größe und erstellst im freien Bereich dahinter eine ext2/3 Partition (Label casper-rw)
    5ter Schritt: Jetzt mußt du bloß noch die Datei mnt/sdb1/boot/grub/menu.lst nach Belieben editieren und ab gehts!

    Hoffe das hilft dir,
    orange

  4. #4
    Just burned his ISO
    Join Date
    Jul 2009
    Posts
    2

    Default

    danke für die hilfe

  5. #5
    Just burned his ISO
    Join Date
    Mar 2009
    Posts
    18

    Default

    YES!

    danke or4n9e für das kleine tut

    so hat es dann auch endlich bei mir geklappt

    kleine anmerkung noch:

    solltet ihr nicht als root arbeiten sieht der befehlt zum
    kopieren vom grub in korrigierter form wie folgt aus...
    Code:
    sudo grub-install --no-floppy --root-directory=/mnt/sdb1 /dev/sdb
    ...und zum verkleinern der fat partition empfehle ich "gparted"
    ausserdem ist es nicht notwendig die fat partition als boot zu markieren,
    aber wer sich genau an das tut hält sollte keine probleme haben


  6. #6
    Just burned his ISO
    Join Date
    Jul 2009
    Posts
    1

    Default

    ja, nettes tutorial - nur wird dabei immernoch ein Rohling gebraucht - kann ich nicht irgendwie direkt unter windows bt4 bootfähig auf nen usb-stick bekommen?

    grub lässt sich ja unter win nicht installieren soweit ich weiß?!

  7. #7
    Moderator KMDave's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Posts
    2,281

    Default

    Quote Originally Posted by wsxbgt View Post
    ja, nettes tutorial - nur wird dabei immernoch ein Rohling gebraucht - kann ich nicht irgendwie direkt unter windows bt4 bootfähig auf nen usb-stick bekommen?

    grub lässt sich ja unter win nicht installieren soweit ich weiß?!
    Mit Unetbootin geht es, ohne, dass man einen Rohling braucht direkt von Windows auf einen USB Stick.
    Tiocfaidh ár lá

  8. #8
    Senior Member orange's Avatar
    Join Date
    Jan 2010
    Posts
    134

    Default

    ja, nettes tutorial - nur wird dabei immernoch ein Rohling gebraucht - kann ich nicht irgendwie direkt unter windows bt4 bootfähig auf nen usb-stick bekommen?
    Du brauchst nicht zwingend einen Rohling für das tutorial, du kannst auch einfach das Image mounten und dann vom Mountpoint rsyncen. Wie das unter Windows geht? Keine Ahnung.
    Der unetbootin Tip von KMDave ist sicherlich eine Lösung, allerdings hast du dann keinen persistenten Stick und einen unschönen syslinux Bootloader.

    PS: Wenn du kein installiertes Linux hast, wieso brennst du dir nicht mal ein Live-Ubuntu? Oder eine PartedMagic LiveCD? Das ist immer wieder praktisch - nicht nur hierfür.

  9. #9
    Just burned his ISO
    Join Date
    Jan 2010
    Posts
    15

    Default

    Ich habe BT4 mit Unebooten (windows) auf ein SD card installiert!

    Ist da eine moglichkeit um syslinux.cfg oder / und menu.lst zu anderen, so das meine changes persistent wurden?

    Danke fur Reply.

  10. #10
    Junior Member
    Join Date
    Jul 2009
    Posts
    78

    Default

    Hi,
    5. Auf “Ok” klicken und die Installation von Backtrack auf dem USB-Stick geht los.
    Die Installation dauert ca. 10min.

    Ab hier gehts bei Dir los
    6. Nun müssen noch einige Konfig.-Dateien geändert werden.
    a.) die Datei “syslinux.cfg” mit einem Editor öffnen
    b.) Suche nach “menu label Start Persistent Live CD”
    c.) “vga=0×317″ in die Zeile “kernel /boot/…” anfügen
    !!!Ich bin mir nicht sicher aber das ro in rw ändern.
    7. Das war es.
    Nun einmal neustarten (mit angesteckten USB-Stick !!) und von USB booten.

    Hab das beim "Suchmaschinen benutzen" gefunden.

Posting Permissions

  • You may not post new threads
  • You may not post replies
  • You may not post attachments
  • You may not edit your posts
  •